AGENDA


 

Agenda Termine
19.11.2019     Industrie- und Gewerbeapéro 2019
31.08.2019     Gewerbe-Ride 2019
13.06.2019     Gewerblerstamm im Road-Stop in Lohn-Ammannsegg
08.05.2019     Generalversammlung 2019 in der P9-Halle im Papierieareal in Biberist
18.08.2018     Gewerbe Ride 2018
13.06.2018     Austausch Gewerbe Region Biberist und Behörde
06.06.2018     Infoveranstaltung KGV
30.05.2018     Generalversammlung 2018 in der alten Turnhalle Biberist
05.04.2018     Gewerblerstamm im Giovannis Biberist
15.11.2017     Industrie- und Gewerbeapéro 2017
06.11.2017     Wirtschaftswoche 2017
26.10.2017     Gewerbler-Apéro im Schlösschen um 18.00 Uhr
08.09.2017     Herbstwanderung 2017
19.08.2017     Gewerbe Ride 2017
29.07.2017     Gewerbler-Stamm
12.05.2017     Gewerbeausstellung 12.05. - 14.05.2017
10.05.2017     Generalversammlung 2017 in den Papierihallen in Biberist
09.11.2016     Industrieapéro (Sieber Transport AG)
20.08.2016     2. Gewerbe Ride
25.05.2016     Generalversammlung 2016 in der Eventhalle der Firma Reusser AG
09.01.2016     Neujahrsapero im Schlösschen Vorderbleichenberg in Biberist
03.01.2016     Neujahrsapero im Atelier Bovet in Lohn-Ammannsegg
16.11.2015     Schokoladen Workshop im Nobile, Bätterkinden
11.11.2015     Industrieapero bei der Garage W. Ulrich AG, Lohn-Ammannsegg
24.09.2015     Besuch der Seilerei Berger in Laupersdorf Gewinnerin des Solothurner Unternehmer-Preis 2015
29.08.2015     Gewerbe Ride, Motorrad-Ausflug
 

09.11.2020

TIMO AN DEN SWISS-SKILLS


TIMO AN DEN SWISS-SKILLS

Unser lernender Polygraf Timo Röthlisberger hat in diesem Jahr an den SwissSkills teilgenommen. Es freut uns, zeigst du in deiner Ausbildung solches Engagement. Wir gratulieren dir zu deinem Resultat und sind stolz auf dich. Paul Büetiger AG.
Gewerbe Region Biberist gratuliert Timo zu seiner Leistung und dankt dem Ausbildungsbetrieb Büetiger AG für ihr Engagement in der Ausbildung.
 

06.11.2020

Mitgliederbrief des KGV zu Corona


Sehr geehrte Damen und Herren
Liebe Unternehmerinnen und Unternehmer
 
Wir versuchen heute eine Zusammenfassung der bestehenden Massnahmen weiterzuleiten. Dabei stützen wir uns auf die verschiedenen untenstehenden Informationsquellen sowie auf eine Zusammenfassung der geltenden Massnahmen in der Solothurner Zeitung und auf Informationen aus dem Centre Patronal.
 
Corona-Erwerbsersatz
Viele Selbständig-Erwerbende und Personen in arbeitgeberähnlicher Stellung sind nach wie vor oder erneut von den Massnahmen gegen das Corona-Virus stark betroffen, auch wenn sie ihr Unternehmen nicht schliessen müssen. Sie können weiterhin Corona-Erwerbsersatz beanspruchen: Mit dem neuen Covid-19 Gesetz hat das Parlament diese Unterstützung verlängert und ausgeweitet. Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 4. November 2020 die entsprechenden Verordnungsänderungen verabschiedet. Die neue Regelung tritt rückwirkend auf den 17. September 2020 in Kraft und ist befristet auf den 30. Juni 2021.
 
Das Covid-19-Gesetz regelt die Fortführung von Massnahmen zur Entschädigung des Erwerbsausfalls. Folgende Personen, deren Erwerbstätigkeit wegen Massnahmen gegen das Corona-Virus eingeschränkt ist, können Corona-Erwerbsersatz beziehen:
Personen in arbeitgeberähnlicher Stellung bei Betriebsschliessung. Neu haben auch Personen in arbeitgeberähnlicher Stellung (GmbH- oder AG-Inhaber) Anspruch auf Corona-Erwerbsersatz, wenn sie ihre Tätigkeit auf Anordnung der Behörden einstellen mussten. Bei einer Betriebsschliessung besteht der Anspruch für die Dauer der Schliessung.
Personen in arbeitgeberähnlicher Stellung bei Veranstaltungsverbot. Neu haben auch Personen in arbeitgeberähnlicher Stellung (GmbH- oder AG-Inhaber) Anspruch auf Corona-Erwerbsersatz bei einem behördlichen Veranstaltungsverbot, wenn sie für diese Veranstaltung eine Leistung erbracht hätten.
Selbständig-Erwerbende und Personen in arbeitgeberähnlicher Stellung mit massgeblicher Umsatzeinbusse. Neu haben Personen einen Anspruch auf Corona-Erwerbsersatz, deren Erwerbstätigkeit wegen Massnahmen gegen das Corona-Virus massgeblich einschränkt ist und die eine Lohn- oder Einkommenseinbusse erleiden. Die massgebliche Einschränkung ist definiert durch einen Umsatzverlust von mindestens 55 Prozent im Vergleich zum Durchschnitt der Jahre 2015 bis 2019. Die Betroffenen müssen die Umsatzeinbusse deklarieren und begründen, wie sie auf Massnahmen zu Bekämpfung der Covid-19-Epidemie zurückzuführen ist. Die Angaben werden mit Stichproben überprüft. 
Personen, die einen Erwerbsausfall erleiden und auf welche die oben aufgeführten Situationen zutreffen, müssen bei ihrer AHV-Ausgleichskasse einen Antrag einreichen. Die entsprechenden Formulare werden in den nächsten Tagen aufgeschaltet.  
Weitere Massnahmen zur Linderung der wirtschaftlichen Konsequenzen durch Covid-19
Neben der Weiterführung des Corona-Erwerbsersatzes stehen auch für den Sport- und Kulturbereich weiterhin branchenspezifische Unterstützungsmassnahmen zur Verfügung. 
Den Unternehmen stehen zudem weiterhin die Instrumente der Arbeitslosenversicherung zur Verfügung: Der Bundesrat hat die maximale Bezugsdauer der Kurzarbeitsentschädigung von zwölf auf 18 Monate verlängert.
Für jene Unternehmen, die auf zusätzliche Hilfe angewiesen sind, besteht die Möglichkeit von Unterstützungen im Rahmen einer Härtefall-Regelung. 

Härtefallregelung im Kanton Solothurn
Der Bundesrat hat gestern Mittwochnachmittag die Vernehmlassung zu den Härtefallmassnahmen für Unternehmen gestartet. Bund und Kantone arbeiten eng zusammen.
 
Im Kanton Solothurn sind die Wirtschaftsverbände in die Umsetzung einbezogen worden. Der Prozess ist jedoch erst jetzt gestartet. Wir melden uns, sobald wir mehr wissen.
 
Grundsätzlich gilt weiterhin
Halten Sie Abstand – mindestens 1,5 Meter. Niesen oder husten: in Taschentücher oder die Armbeuge. Waschen Sie regelmässig die Hände. Kann der Abstand nicht eingehalten werden, empfiehlt der Bund dringend, eine Maske zu tragen. 

Homeoffice
Arbeitgebende sind verpflichtet, die Homeoffice-Empfehlungen des Bundesamts für Gesundheit zu beachten. Mit dem Arbeiten zu Hause können grössere Menschenansammlungen vor allem zu Stosszeiten vermieden und enge Kontakte am Arbeitsplatz reduziert werden. Zudem wird das Risiko vermindert, dass bei einem Covid-19-Fall ganze Arbeitsteams in Quarantäne müssen.

Maskenpflicht
In allen öffentlich zugänglichen Einrichtungen und Innenräumen gilt Maskenpflicht. Dies umfasst beispielsweise Geschäfte, Banken, Kinos und Restaurants. Eine ausführliche Auflistung aller Orte, an denen Sie eine Maske tragen müssen, finden Sie auf der Seite Masken. 
Weiter gilt seit dem 29. Oktober 2020 schweizweit eine Maskenpflicht:
In den Aussenbereichen von Einrichtungen und Betrieben wie zum Beispiel Läden, Veranstaltungsorte, Restaurants und Bars oder Wochen- und Weihnachtsmärkte. In belebten Fussgängerbereichen und überall dort, wo der erforderliche Abstand im öffentlichen Raum nicht eingehalten werden kann. In Schulen ab der Sekundarstufe II
Am Arbeitsplatz, es sei denn der Abstand zwischen den Arbeitsplätzen kann eingehalten werden (z.B. Einzelbüros) oder es sprechen Sicherheitsgründe dagegen. 
Im Kanton Solothurn gilt zusätzlich eine Maskenpflicht bei gewerbsmässigen Personentransporten (Taxi, Cars...).
 
Von der Maskenpflicht ausgenommen sind:
Kinder vor ihrem 12. Geburtstag, Personen, die aus besonderen Gründen, insbesondere medizinischen, keine Gesichtsmasken tragen können. Dabei ist ein Arztzeugnis zwingend. Mitarbeitende bzw. in Kontakt mit Kundinnen und Kunden tretende Ladenbesitzerinnen und -besitzer, sofern diese durch eine Trennscheibe (z.B. Plexiglas) oder eine gleichwertige Schutzvorrichtung geschützt sind. 
 
Versammlungen und Veranstaltungen / Versammlungen im öffentlichen Raum
Der Kanton Solothurn untersagt Zusammenkünfte und Treffen von mehr als 5 Personen im öffentlichen Raum, wie insbesondere auf öffentlichen Plätzen, auf Spazierwegen und in Parkanlagen, sind verboten.

Öffentliche Veranstaltungen
Im Kanton Solothurn gilt ein Verbot von Veranstaltungen mit über 30 Personen, wobei für Gemeindeversammlungen, für Sitzungen der kantonalen und kommunalen Parlamente. Weiterhin möglich sind auch politische Demonstrationen sowie Unterschriftensammlungen für Referenden und Initiativen – wie bisher mit den nötigen Schutzvorkehrungen. 

Private Veranstaltungen
An Veranstaltungen im Familien- und Freundeskreis, die nicht in öffentlich zugänglichen Einrichtungen und Betrieben stattfinden, dürfen schweizweit nur maximal 10 Personen teilnehmen.
 
Bars, Restaurants und Imbisse
In Restaurants und Bars dürfen höchstens vier Personen an einem Tisch sitzen, ausgenommen Familien mit Kindern. Restaurants im Kanton Solothurn sind ab dem 1.Oktober von der Pflicht ausgenommen, maximal 100 Personen gleichzeitig zu bewirten. Es gelten die Schutzkonzepte der Gastrobranche. Zwischen den einzelnen Tischen muss der Abstand von 1.5 Meter eingehalten werden. Befindet sich eine Trennwand zwischen den Gästegruppen, entfällt der Mindestabstand.  
In Bars dürfen höchstens 30 Gäste gleichzeitig anwesend sein.  
Das Konsumieren von Speisen und Getränken ist in Restaurants und in Bars nur sitzend erlaubt, unabhängig davon, ob in Innenräumen oder im Freien.  
Sämtliche Restaurationsbetriebe sind verpflichtet, die Kontaktdaten ihrer Gäste zu erheben. Werden mehrere räumlich getrennte Gästebereiche betrieben, sind die Kontaktdaten für jeden Gästebereich gesondert zu erheben. 
Es gilt eine Sperrstunde von 23 bis 6 Uhr. Auch Take-Away- und Imbissbetriebe müssen zwischen 23.00 Uhr und 06.00 Uhr geschlossen bleiben. 

Shishabars, Clubs, Erotik- und Sexbetriebe
Der Betrieb von Diskotheken und Tanzlokalen ist verboten. Diese bergen laut Bundesrat ein erhöhtes Risiko für die Verbreitung des Virus. Ebenfalls geschlossen sind Erotik- und Sexbetriebe.  
Der Kanton Solothurn hat verfügt, Shishabars zu schliessen.
 
Schulen
Präsenzunterricht bleibt in den obligatorischen Schulen und den Schulen der Sekundarstufe II (Gymnasien und Berufsbildung) erlaubt.  
In Schulen ab der Sekundarstufe I (7. Bis 9. Klasse) gilt eine Maskenpflicht. Auf der Sekundar-Stufe II gelten die Maskenpflicht und Einhaltung der Distanzregeln kumulativ auf dem ganzen Schulareal. Auf alle Schullager und Reisen wird vorerst bis Ostern 2021 verzichtet. Per 26.Oktober ist an der Volksschule im Kanton Solothurn das Tragen einer Maske für alle erwachsenen und an der Schule tätigen Personen in Innenräumen des Schulhauses bei Nichteinhalten der Distanzregel über einen längeren Zeitraum obligatorisch. Hochschulen müssen ab 2. November auf Fernunterricht umstellen.

Sport und Freizeit
Sportliche und kulturelle Freizeitaktivitäten sind in Innenräumen mit bis zu 15 Personen erlaubt, wenn sowohl genügend Abstand eingehalten werden kann als auch Masken getragen werden. Von einer Maske kann abgesehen werden, wenn grosszügige Raumverhältnisse vorherrschen, etwa in Tennishallen oder grossen Sälen. Im Freien muss nur der Abstand eingehalten werden. Kontaktsport ist verboten. Von den Regeln ausgenommen sind Kinder unter 16 Jahren.
Im professionellen Bereich von Sport und Kultur sind Trainings und Wettkämpfe sowie Proben und Auftritte zulässig. Da beim Singen besonders viele Tröpfchen ausgestossen werden sind Anlässe von Laien-Chören verboten, professionellen Chören ist das Proben erlaubt.

Generelle Informationsquellen
Die nachfolgenden Regelungen sind erstellt auf der Basis der Verordnungen und Verfügungen bis am 4. November 2020. Wir bitten jeweils die aktuellen Informationen auf den folgenden Homepages zu konsultieren:
https://corona.so.ch
www.bag.admin.ch/bag/de/home/krankheiten/ausbrueche-epidemien-pandemien/aktuelle-ausbrueche-epidemien/novel-cov/massnahmen-des-bundes.html
www.kmu.admin.ch/kmu/de/home/aktuell/news/2020/corona-was-unternehmen-wissen-muessen.html
www.arbeit.swiss/secoalv/de/home/menue/institutionen-medien/projekte-massnahmen/pandemie.html
www.bsv.admin.ch/bsv/de/home/sozialversicherungen/eo-msv/grundlagen-und-gesetze/eo-corona.html
 
Wir wünschen Ihnen weiterhin gute Gesundheit und einen guten Geschäftsgang.

06.11.2020

Innovativ-Eigenheimmesse Koppigen


«innovativ» Eigenheimmesse. Die Messe für schöneres wohnen vom 06.- 08.11.2020
in Koppigen.


Mit der «innovativ» Eigenheimmesse eröffnet sich Ihnen eine neue Messe. Diese Ausstellung basiert auf unserem erfolgreichen Baumberger «innovativ»-Abend, welchen wir jeden Herbst durchführen und dieses Jahr grösser als gewohnt gestalten. www.innovativ-eigenheimmesse.ch

18.09.2020

Generalversammlung


Gerne laden wir Sie zur Generalversammlung am Freitag, 18. September 2020 um 19.00 Uhr in der Reusserhalle 
in Biberist ein.

einladung-gv-2020.pdf


 

Mehr Events...


Kontakt

Gewerbe Region Biberist
c/o ki-management gmbh
Rötzmattweg 51
4603 Olten

 

Telefon   062 205 10 60
E-Mail     konrad.imbach@gewerbe-biberist.ch

Mitglied werden »